MFV73 - Modellflugverein Große Heide 73

Horten III f - Schleppbericht von Peter Gasiorek

"Heute haben wir keine Entschuldigung nicht zu fliegen", so meldete sich Hans-Jürgen drei Tage vor Weinachten am Telefon.

Meine Schleppmaschine stand nun schon seit Tagen "unter Dampf", wir warteten nur auf passendes Wetter.

Hans-Jürgen und Erhard bauten den Horten zusammen, während ich eine kurze Testrunde flog. Dann konnten wir anspannen.
Seil straffen, ein kurzer Blick zu Hans-Jürgen. Der nickte und mein King-140 lies seine Muskeln spielen. Aber der Schleppzug bewegte sich nicht,
nach einer Schrecksekunde aber war die Reibung von 15 Kilo Horten auf Kufe überwunden. Nach etwas mehr als zehn Meter waren wir in der Luft. Trotz Vollgas war der Schlepp sehr langsam, so als würde ich eine Schrankwand mit geöffneten Türen durch die Luft ziehen. Aber es ging zügig nach oben.

Insgesamt war alles problemlos, zumal sich auch mein Schlepper sehr langsam fliegen läßt. Der Horten lag wie ein Brett leicht erhöht hinter der Schleppmaschine.

Auch ein zweiter Schlepp gelang mühelos.

Daten zur Schleppmaschine:

Namenlose Eigenkonstruktion in Holzbauweise
Spannweite 340 cm
Motor King140
Gewicht 18 Kilo
Tragflächenprofil NACA 4415

Fotos zum Erstflug

Zusammenbau auf dem Platz

Modell vor dem ErstflugModell vor dem Erstflug

Vorbereitung zum StartVorbereitung zum Start

Schleppegespann (mit Schlepppilot Peter Gasiorek)Schleppegespann (mit Schlepppilot Peter Gasiorek)

Überflug

Landung nach dem Erstflug

Informationen zum Bau finden sie hier.